Bahn Museum Appenzell Appenzellerland Damp Lokomotive alte Zug Züge Wagen Reisen Nostalgie Gais Teufen Appenzell Gonten Urnäsch Wasserauen Weissbad Sammlung

Broschüre

Broschüre '125 Jahre Bahnlinie St. Gallen - Gais' bestellen
 

Vorname/Name
Strasse/Nr.  
PLZ/Wohnort  

E-Mailadresse


Beim MUSEUMSVEREIN APPENZELLER BAHNEN bestelle ich
von der Broschüre '125 Jahre Bahnlinie St. Gallen - Gais'
 
   Exemplar(e)
 
Preis: Schweiz: CHF 16.- inkl. Versandkosten, mehrwertsteuerfrei.
            Europa:    € 18.- inkl. Versandkosten
 
Zusendung per Post nach Eingang der Zahlung auf Konto:
Raiffeisenbank Appenzell
SWIFT-BIC RAIFCH22A23
IBAN: CH77 8102 3000 0048 7987 2


 

Die Broschüre kennen lernen

Broschüre 125 Jahre Bahnlinie St. Gallen - Gais

65 Seiten, A4 quer mit über 80 zum Teil ganzseitigen Bildern

Aus dem Inhalt:

  • Vorgeschichte: Die Bahn kommt in die Ostschweiz
  • 1872 Erste Bahnwünsche aus dem Appenzeller Mittelland
  • 1872 bis 1885: Die Bahn bleibt Wunschdenken
  • 1885: Industrie und Gemeinden des Appenzeller Mittellandes schreiten zur Tat
  • Die Politische Ausgangslage
  • Die dokumentarisch fassbaren technischen Planungen
  • Die Frage des Strassenbahn-Endpunktes beim Bahnhof VSB in St. Gallen
  • Der Bahnbau beginnt
  • Die Bahn in der Landschaft
  • Ein neues Kapitel: Gais-Appenzell 1904

 

Die Ausstellung und noch viel mehr die vorliegende Broschüre wollen die Anfänge der Bahnlinie St. Gallen-Gais-Appenzell sichtbar machen. Während die fortlaufende Geschichte der «Appenzeller Strassenbahn» und danach der «St. Gallen-Gais-Ap-penzell-Bahn» aufgearbeitet ist, lagen die Anfänge der Bahn in einem weit dunkleren Dämmerlichte, als es anfänglich den Anschein machte. Dieser Umstand führte den Verfasser in immer umfangreichere Recherchen in den Archiven, die viel interessantes und weitgehend unbekanntes Material zu Tage förderten.

Weil die Fülle des Materials den Rahmen einiger Ausstellungstafeln bei weitem sprengte, entstand, fast beiläufig, der vorliegende Text. Er möchte auch einen Beitrag zur Wirtschafts- und Bahngeschichte der Region leisten, indem er Hintergründe aufleuchten lässt, die verschwunden schienen, und zeigt, wie sehr die Verkehrsentwicklung des 19. und des beginnenden 20. Jahrhunderts die Landschaft verändert und geprägt hat.

Willi Müller

zum Beispiel:

Seite aus der Broschüre
 
Seite aus der Broschüre

Adresse des Verfassers:
Dr. W. Müller, Rothenbüelstrasse 12, CH-9053 Teufen